Angebote

Die Kontakt- und Beratungsstelle „TABU la rasa!“ versteht sich als ein niedrigschwelliges Hilfsangebot für Familien, Kinder und Jugendliche, die aufgrund von seelischen Belastungen kurzfristig Unterstützung benötigen. Das heißt, wir sind
da:

  • für junge Familien sowie Kinder und Jugendliche in Krisen
  • für Familien, in denen es eine psychische Erkrankung gibt und deren Angehörige
  • für Familien, die kurzfristig akute Krisensituationen bewältigen müssen
  • für alleinerziehende Mütter oder Väter, die Entlastung brauchen
  • für Familien, die andere Familien kennenlernen möchten

Sie erhalten bei uns Hilfe,

  • um nach einer Krise das Leben zu meistern
  • um bedrückende Erfahrungen aufzuarbeiten
  • um nach einem Aufenthalt in der Psychiatrie zurück in den Alltag zu finden
  • um zu lernen, mit der eigenen seelischen Erkrankung oder der eines Familienangehörigen umzugehen
  • um ihre Kinder oder Familienangehörige über ihre Erkrankungen aufzuklären
  • um anderen Betroffenen ein Ratgeber zu sein

Die Tabu la rasa! setzt sich aus einem multiprofessionellen Team zusammen, welches für unterschiedliche Alters,- und Zielgruppen passende Angebote bereit hält.

Nach erster Kontaktaufnahme unterstützen wir Sie gern dabei, für sich und ihre Familie das passende tabu la rasa Angebot zu finden.

Alle Angebote (außer es wird explizit benannt) sind kostenfrei und für alle BürgerInnen der Stadt Halle (Saale) zugänglich.

Für Kinder

Kindergruppe Kieselsteine – psychoedukative Kindergruppe

offenes kunsttherapeutisches Atelier für Kinder

Seelenpaten  – Patenschaften für Kinder psychisch belasteter Eltern.


Für Erwachsene/Eltern:

Elternwerkstatt

Entspannung und Bewegung/Sport

kunsttherapeutisches Gruppenangebot für Eltern


Für Familien:

Krabbelgruppe “KänguRuh-Treff”