Workshop für Jugendliche mit einem psychisch erkrankten Elternteil

Du bist mindestens 13 Jahre alt und deine Mutter oder dein Vater sind von einer psychischen Erkrankung betroffen? Dann sitzt du mit vielen Kindern und Jugendlichen in einem Boot… Ihr kennt euch nicht, weil die meisten es für sich behalten: aus Sorge, Angst oder Scham.
Es gibt immer noch viele Vorurteile gegenüber psychisch erkrankten Menschen: „Die Mutter hat ja ne Schraube locker. Kein Wunder, dass aus dem Kind nichts wird.“ Das macht es Erwachsenen schwer, sich Hilfe zu holen und darüber zu sprechen – und ihren Kindern erst recht!
In unserem zweitägigen Workshop, der sich insbesondere an Jugendliche mit einem psychisch erkrankten Elternteil richtet, hast du Gelegenheit Gleichaltrige kennenzulernen, die in einer ähnlichen Situation sind wie du. Gemeinsam mit euch wollen wir folgende Fragen unter die Lupe nehmen: Warum bekommt jemand psychische Probleme? Was kann man dagegen tun? Was bedeutet es für mich, dass meine Mutter/ mein Vater psychisch krank ist? Wie kann ich trotz der schwierigen Umstände zu Hause gut für mich selbst sorgen? Wie kann ich Vorurteilen aus meinem Umfeld begegnen? Wo gibt es Hilfe für Jugendliche und junge Erwachsene? Hast du Lust andere Jugendliche zu treffen, die verstehen können, wie es dir geht? Max. 8 Teilnehmer

Wann: 11. + 12.07.24 , je 10 bis 14 Uhr

Wo: twsd Tabu la rasa! / Erziehungshilfe Seelensteine, Merseburger Str. 237 in Halle (Saale)

Dann melde dich hier an: Katrin Jäschke – 01522 2718117 (gern auch via Signal Messenger) oder unter katrin.jaeschke@twsd.de Dieses Angebot ist für dich kostenfrei. Wir sorgen für ein kleines Mittagessen.